Die Kilovolt Prueftechnik Chemnitz GmbH entwickelt, produziert und vertreibt tragbare Hochspannungs-Prüfgeräte. Ein besonderer Fokus wird dabei auf Geräte zur Isolationsprüfung von Energiekabeln im Mittelspannungsbereich gelegt.

VLF 0,1Hz Prüfgeräte

DC Prüfgerät 25kV

DC Prüfgeräte 50-120kV

KPG 54kV VLF zur Prüfung von 18/30kV Kabel

Mit dem neuen KPG 54kV VLF präsentiert KILOVOLT Prueftechnik das weltweit kleinste und kompakteste Gerät zur VLF-Kabelprüfung für Kabel bis zur Spannungsreihe 18/30kV nach IEC 60502-2, DIN VDE 0276-620 & 621 und CENLEC HD 620 & 621. 

mehr zum KPG 54kV VLF

Neue Steuerungsgeneration für die VLF-Prüfgeräte

Ab 08/2016 werden alle VLF-Prüfgeräte mit einer neuen Steuerungsgeneration ausgeliefert.

Die neue Steuerung bietet folgende Vorteile:

  • mehr Ausgangsleistung, d.h. eine deutliche Steigerung der maximal prüfbaren Kapazitäten
  • OLED-Display in Industriequalität für beste Darstellung und Ablesbarkeit bei auch Kälte (-20°C), bei Dunkelheit und bei Sonnenschein
  • mehrsprachige Anzeige (engl./dt./span./port./franz./ital./russ./poln./türk.)
  • USB-Schnittstelle / Firmware-Updates per USB-Stick 
  • optional Erweiterung des VLF-Frequenzbereiches

Digitale Anzeigen für DC-Prüfgeräte

Für die DC-Prüfgeräte sind jetzt optional auch digitale Grafikanzeigen verfügbar. Die LCD-Anzeigen bieten mittels Wahlschalter zwei Möglichkeiten zur Darstellung der Messwerte:

  • Kombi-Anzeige: analoger Zeiger plus digitaler Messwert
  • grafische Verlaufsanzeige mit wählbarer Zeitbasis

Wirtschaftsminister besucht Kilovolt Prueftechnik GmbH

Am 29.06.2012 besuchte der sächsische Wirtschaftsminister Sven Morlok die KILOVOLT Prueftechnik Chemnitz GmbH im Rahmen seiner Mittelstandstour. Der Staatsminister kam in Begleitung von Prof. Dr. Andreas Schmalfuß, 3. Vizepräsident des Sächsischen Landtages und Bernd Reinshagen, Kreisgeschäftsführer des BVMW (Bundesverband mittelständige Wirtschaft) Chemnitz.

In einer offenen Gesprächsrunde wurde über die Standortbedingungen und die gegenwärtige wirtschaftliche Entwicklung diskutiert. Udo Neumann, Geschäftsführer Neumann Elektrotechnik GmbH und Jan Haugke, Geschäftsführer KILOVOLT Prueftechnik, erläuterten den Besuchern den im Jahr 2010 erfolgreich vollzogenen Prozess der Unternehmensnachfolge.

Anschließend präsentierte KILOVOLT-Geschäftsführer Jan Haugke dem Staatsminister die Produktion der innovativen Hochspannungsprüfgeräte. Bei einer kleinen Demonstration im firmeneigenen Prüffeld konnten sich die Besucher zum Schluss von der Faszination der Hochspannung anstecken lassen.